Pizzoccheri – das deftige Italien

IMG_1124

Kaum jemand vermutet, dass die italienische Küche, neben den Klassikern wie Pizza, Pasta und Risotto, richtig schwere und deftige Wintergerichte zu bieten hat. Auch ich habe es nicht geglaubt, bis ich vor ein paar Jahren das erste Mal während eines Ausflugs ins Valtellina (Provinz Sondrio) einen Teller Pizzoccheri genießen durfte.

Das wohlschmeckende Gericht ist ein erster Gang, eine Buchweizen-Pasta angereichert mit Wirsing, Kartoffeln, Knoblauch, Butter und ganz viel deftigen Bergkäse. Einen zweiten Gang braucht man danach in der Regel nicht…man braucht auch kein Abendessen mehr, wenn man die Pizzoccheri zum Mittag genießt, denn sie sind sehr sättigend.

Pizzoccheri sind ein Erlebnis, was man so schnell nicht vergisst! Wenn ich einen Ausflug ins Valtellina plane, dann freue ich mich schon Wochen zuvor auf diesen Genuss. Noch besser schmecken die Pizzocheri natürlich, wenn man sich vor dem Mahl körperlich beim Wandern, Biken oder Skifahren betätigt hat. Dazu bietet das Valtellina, auf deutsch sagt man offiziell Veltintal, die besten Bedingungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *