Griechische Tempel auf Sizilien: Ein Besuch in den Valle dei Templi

IMG_1592

Südlich der sizilianischen Stadt Agrigento, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt die bedeutende, archäologische Ausgrabungsstätte „Valle dei Templi“. Bei einer Sizilienreise ist eine Besichtigung dieses UNESCO Welterbes auch für sogenannte Kulturbanausen zu empfehlen, denn die 2500 Jahre alten, griechischen Bauten versetzen einen in eine beeindruckende Zeitreise in die antike, griechische Hochkultur der Stadt Akragas (lat. Agrigentum). Mein Tipp: Unbedingt auch die anliegenden Gärten von Kolymbethra besuchen. Hier blühen mediterrane Pflanzen und Früchte: Oliven, Feigen, Granatapfel, Zitronen und vieles mehr und man findet etwas Schatten an heissen Sommertagen. Für die Besichtigung des gesamten Areals der Valle dei Templi sollte man einen ganzen Tag einplanen und ausserdem an ausreichenden Sonnenschutz und genügend Trinkwasser denken. Im Foto zu diesem Beitrag ist ein typischer, dorischer Tempel aus dem Valle dei Templi zu sehen und im Hintergrund die moderne Stadt Agrigento.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *